24. & 25. NOVEMBER 2022, ONLINE

SAVE THE DATE: Digitale Fachtagung - „Kinderrechte für Alle?! Klassismuskritische Arbeit in Kita und Grundschule“

Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

Jedes 5. Kind in Deutschland ist von Armut betroffen. Die Corona-Pandemie führte durch die weggefallenen Unterstützungsangebote sogar zu weiteren Verschärfungen der Bildungsungleichheit. Aus einer demokratischen Perspektive wird so gegen das Diskriminierungsverbot (Art. 2) und gegen das in der UN-Kinderrechtskonvention verankerte Recht auf Beteiligung (Art. 12) verstoßen. Über die ungleichen sozioökonomischen Ausgangslagen wird zahlreichen Kindern der Zugang zu kultureller Bildung und digitalen Teilhabemöglichkeiten eingeschränkt. Durch diese Prozesse verhindert Klassismus demokratische Partizipation.

Die Fachstelle Kinderrechtebildung organisiert am 24. bis 25. November 2022 eine thematisch anküpfende Fachtagung "Kinderrechte für Alle?! Klassismuskritische Arbeit in Kita und Grundschule - Bewusstsein schaffen. Benachteiligungen entgegenwirken. Kinder und Familien stärken.". In diesem Rahmen können Expert*innen, Praktiker*innen, Verbands und- Elternvertreter*innen gemeinsam über die Ursachen der fest verankerten klassistischen Strukturen diskutieren sowie über ihre Auswirkung auf die Demokratiebildung und dem pädagogischen Umgang in Kita, Hort und Ganztag. Folgende Fragen stehen dabei im Fokus:

  • Auf welche Barrieren im Bildungssystem stoßen von sozioökonomischer Benachteiligung betroffene Kinder und ihre Familien?
  • Welche kinderrechtlichen Grundlagen für klassismussensibles Handeln gibt es?
  • Welche geeigneten und nachhaltigen Konzepte, Methoden, Materialien gibt es für eine klassismuskritische Praxis, wo sind Lücken? 

Die Einladung und das Programm sowie die Anmeldemöglichkeit folgen im September.

 

Uhrzeit:

  • Donnerstag, 24. November 2022 von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr 
  • Freitag, 25. November 2022 von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr 

Link zur Anmeldung: folgt
Kosten: kostenfrei