Newsletter April 2023

Liebe Leser*innen,

es sind viele demokratierelevante Themen, die uns auch in diesem Frühjahr in Atem halten: Kriege in der Ukraine und anderswo gehen weiter, Investitionen zum Erreichen der Klimaziele, für eine Reform des Gesundheits- und Sozialsystems stehen unter Spardruck, die Unzufriedenheit mit der Bildungspolitik, insbesondere mit dem Schulsystem, wächst.
Als Kompetenznetzwerk Demokratiebildung im Kindesalter sehen wir mit Sorge auf den Koalitionsstreit um die Finanzierung der Kindergrundsicherung. Sie soll Leistungen für Kinder in Armutslagen bündeln, erhöhen und Antragstellungen vereinfachen. Bisher verhindert der Flickenteppich von Einzelleistungen, dass sie bei den Kindern ankommen, immerhin einem Fünftel der Kinder in Deutschland. Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. fordert im Bündnis Kindergrundsicherung die Regierung zur raschen Verabschiedung des Gesetzes auf. Eine politische Priorisierung ist überfällig, denn das Leben in Armut behindert Bildungsverläufe, den Zugang zu demokratischen Rechten und gesellschaftlicher Teilhabe.
Wie können diese Auswirkungen sozialer Ungleichheit bei der Partizipation von Kindern in Bildungseinrichtungen berücksichtigt werden? Bei ungleichen Voraussetzungen lässt sich zum Beispiel das gleiche Recht aller Kinder, ihre Meinungen frei zu äußern (Art. 12 der UN-Kinderrechtskonvention), nicht über Beteiligungsangebote realisieren, die für alle gleich sind. Wie können diese differenziert werden? Solchen Fragen werden wir im Rahmen unseres diesjährigen Themenschwerpunkts Partizipation nachgehen, in Veranstaltungen und Veröffentlichungen, auf die wir auch hier im Newsletter und auf unserer Website hinweisen: www.kompetenznetzwerk-deki.de


Herzliche Grüße – auch im Namen des gesamten DEKI-Teams – sendet Ihnen

Petra Wagner - ISTA/Fachstelle Kinderwelten


Inhalt dieses Newsletters

Aus dem Kompetenznetzwerk

Aktuelles

Modellprojekte

Veranstaltungsempfehlungen

Materialempfehlungen

Aus dem Kompetenznetzwerk

Jetzt anmelden! Fachtag "12. Baustelle Inklusion" am 23.06.2023 unter dem Motto "Partizipation auf dem Prüfstand"

Partizipation als Möglichkeit von Kindern, "in ihren Lebens- und Lernzusammenhängen Einfluss zu nehmen", adressiert Kinder als Subjekte in demokratischen Aushandlungen. Die Möglichkeiten dürfen nicht abhängig sein von der "Gnade" Erwachsener oder auf Übungseinheiten für eine spätere Mitbestimmung reduziert werden. Partizipation ist ein Kinderrecht: Jedes einzelne Kind hat das Recht, seine Meinung in allen es berührenden Angelegenheiten frei zu äußern. Und es hat den Anspruch darauf, dass seiner Meinung gebührendes Gewicht gegeben wird (Art. 12 der UN-KRK). Gleichzeitig ist das Recht auf Partizipation ein Grundprinzip bei der Umsetzung aller Kinderrechte.

Auf dieser 12. Baustelle Inklusion möchten wir erkunden, was so verstandene Partizipation für Bildungseinrichtungen bedeutet.

mehr erfahren

Save the Date! Online-Veranstaltungsreihe zum Thema Partizipation

Am 28. September und 07. November diesen Jahres wird das Deutsche Kinderhilfswerk Online-Veranstaltungen im Nachmittagsformat anbieten, die sich um das Thema Partizipation im Kontext frühkindlicher kultureller Bildung und im Hort- Ganztagsbereich drehen werden. Geplant sind Diskussionen mit Expert*innen aus Politik und Praxis unter  Beteiligung der Zuschauer*innen. Notieren Sie sich die Termine gerne schon im Kalender. Nähere Informationen zum Programm erhalten Sie demnächst über diesen Newsletter und über unsere Kompetenznetzwerk-Website.

mehr erfahren

Das Deutsche Kinderhilfswerk auf der didacta 2023: ein Rückblick

Vom 07. bis 11. März 2023 fand die Bildungsmesse didacta in Stuttgart statt. Am Stand des Deutschen Kinderhilfswerkes wurden die Besucher*innen zu Kinderrechtsbildungsarbeit sowie zur Arbeit des Kompetenznetzwerkes informiert. Neben einem breiten Materialangebot wurden Workshops angeboten und das Forum frühkindliche Bildung mit Vorträgen ergänzt. Am Stand selbst konnten wir interessante Gespräche mit pädagogischen Fachkräften aus den Bereichen frühkindlicher Bildung und Bildung im Primarbereich führen.

Unter "mehr erfahren" kommen Sie zum ausführlichen Rückblick. 

mehr erfahren

Erfahren Sie mehr über unseren Arbeitsschwerpunkt Antidiskriminierung

Auf unserer Website erfahren Sie seit Ende letzten Jahres mehr zu unseren Arbeitsschwerpunkten Kinderrechte, Partizipation, Inklusion, Antidiskriminierung und Demokratiebildung. Dabei geht es vor allem um inhaltliche Definitionen und kritische Betrachtungen, die durch Literatur- und Materialempfehlungen ergänzt werden. Neben den Texten zu Kinderrechten und Partizipation können Sie jetzt mehr über unsere Perspektive zu Antidiskriminierung erfahren.

mehr erfahren

Aktuelles

Deutsches Kinderhilfswerk veröffentlicht Online-Dossier "Kinderrechte leben – in Schule und Hort"

Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. hat ein neues Online-Dossier "Kinderrechte leben – in Schule und Hort" veröffentlicht. Das Dossier zeigt Wege auf, wie eine ganzheitliche Umsetzung der Kinderrechte in Schule und Hort gelingen kann. Im multimedialen Dossier werden nicht nur die Bedeutung von Kinderrechten für Schulen deutlich gemacht und grundlegendes Wissen für Lehr- und Fachkräfte vermittelt, sondern auch zahlreiche Handlungsempfehlungen und Impulse für die Umsetzung in die Praxis gegeben.

mehr erfahren

Online-Selbstlernkurs der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung hat im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg einen digitalen Selbstlernkurs für die Kita-Praxis ins Leben gerufen: Den Starke Kita MOOC. Der Kurs behandelt in neun Kapiteln für die Kita relevante Themen, wie zum Beispiel die Rolle der Kita-Leitung, das Kita-Team oder die Kita-Konzeption. Im Kapitel "Rechtliche Grundlagen" befindet sich eine eigene Lektion zum Thema Kinderrechte. Dort spricht Prof. Dr. Jörg Maywald in kurzen Lernvideos unter anderem über die UN-Kinderrechtskonvention und die Vereinbarung von Kinder- und Elternrechten.
Das Angebot ist kostenfrei, ein Einstieg ist jederzeit möglich. Bei Abschluss des Kurses wird ein Teilnehmendenzertifikat ausgestellt.

mehr erfahren

Weltspieltag am 28. Mai: "Schluss mit der Einfalt – Es lebe die Vielfalt!"

Der weltweite Aktionstag findet in diesem Jahr unter dem Motto "Schluss mit der Einfalt – Es lebe die Vielfalt!" statt. Landesweit werden für alle Kinder Spiel- und Protestaktionen angeboten, damit sie ihrem natürlichen Grundbedürfnis, dem freien Spiel, nachzukommen können. Gemeinsam mit dem Bündnis Recht auf Spiel macht das Deutsche Kinderhilfswerk außerdem auf das Thema "Spiel und Inklusion" aufmerksam. Inklusion wird hier als das Recht auf Teilhabe aller Menschen und insbesondere aller Kinder unabhängig von körperlichen und geistigen Fähigkeiten sowie kulturellen oder sozioökonomischen Hintergründen angesehen.

mehr erfahren

Demokratisch, Diskriminierungskritisch, Diversitätssensibel - Der Helga-Moericke-Preis für Berliner Schulen

Die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V. vergibt jährlich den Helga-Moericke-Preis an Schulen, die eine demokratische, diskriminierungskritische und diversitätssensible Wertekultur leben. Ab sofort können sich Berliner Schulen für den Preis bewerben, wenn sie sich aktiv mit der Umsetzung von Demokratie, Anti-Diskriminierung und Diversität befassen.  Weitere Informationen zur Preisvergabe sowie zu den Qualitätsbedingungen finden Sie unter dem "mehr erfahren"-Button. Die Ausschreibungsfrist endet am 10. Juli 2023.

mehr erfahren

Modellprojekte

Fortbildungsreihe: Politische Bildung mit Kindern im Grundschulalter – Von A bis Z

Das Modellprojekt Demokratie-Profis in Ausbildung bietet ab dem 24. Mai 2023 eine Fortbildungsreihe mit fünf Modulen an. Darin lernen Teilnehmende Grundlagen und Methoden sowie praktische Ansätze für Formate zur politischen Bildung mit Kindern im Grundschulalter. Das Angebot richtet sich an Politische Bildner*innen und andere Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit.

Die Termine finden überwiegend in Präsenz an verschiedenen Standorten in Deutschland statt. Anmeldeschluss für das erste Modul ist der 25. April 2023.

mehr erfahren

Mikas erstes Smartphone. Entscheidungshilfe für Familien, wenn es um Medien geht.

Die Frage, ab wann Kinder ein Smartphone haben sollten, beschäftigt derzeit viele Eltern. Anhand der kurzen Geschichte um das Kind Mika werden Medienfragen aus verschiedenen Perspektiven gemeinsam mit dem Kind beleuchtet. Dabei werden Schutz- und Teilhabeaspekte abgewogen und Ideen der Förderung und Stärkung gewonnen. Diese Ideen sollen dazu beitragen, dass Kinderwünsche erfüllt werden können und Kinder gleichzeitig im Umgang mit Medien ausreichend geschützt sind. Die Broschüre richtet sich an Eltern, Erziehende und deren Kinder und lädt zum Mitmachen, Weiterdenken und selbst Ausfüllen ein. Das Material wurde vom Modellprojekt "#Kinderrechte digital leben!" entwickelt.

mehr erfahren

Kita: ein mächtiger Ort? Adultismus reflektieren, Partizipation ermöglichen

Das Christliche Jugenddorfwerk Deutschland Nord bietet einen Workshop zu Adultismus und Partizipation an. Teilnehmende behandeln Fragen darüber, wie Machtverhältnisse in der Kommunikation mit Kindern reproduziert werden und was das in Kindern auslösen kann. Sie erfahren, wie sie als Pädagog*innen arbeiten können, um die Grenzen der Kinder zu wahren und sie in ihrer Autonomie zu bestärken. Der Workshop findet online am 09. Mai 2023, 16 – 19 Uhr, mit Michél Murawa statt. Der Workshop findet im Rahmen des Modellprojektes "Der Teilhabe-Rabe und die Schatzkiste frühkindlicher Demokratieerfahrung".
Anmeldeschluss ist der 03. Mai 2023.

mehr erfahren

Veranstaltungsempfehlungen

Workshop "Anti-Schwarzer Rassismus"