Kompetenznetzwerk
Demokratiebildung im Kindesalter

Die Netzwerkpartner*innen Deutsches Kinderhilfswerk und Institut für den Situationsansatz bilden das Kompetenznetzwerk Demokratiebildung im Kindesalter.
Das Kompetenznetzwerk ist vom Bundesprogramm "Demokratie leben!" gefördert und setzt sich für die Rechte aller Kinder auf Bildung, Beteiligung und Schutz vor Diskriminierung und Demokratieförderung in Kitas, Horten und Ganztagsgrundschulen ein. Die Entwicklung des frühkindlichen Bildungs- und Grundschulbereichs zu demokratischen Lern- und Lebensorten sowie die Beförderung des Theorie-Praxis-Transfers im Themenfeld Demokratiebildung sind weitere Kernziele des Netzwerks.

Aktuelles

Die neue Website "www.kompetenznetzwerk-deki.de" ist online und bietet viele Informationen rund um das Thema Demokratiebildung im Kindesalter.

Die Auftakttagung behandelt das Thema "Politische Bildung" aus verschiedenen Perspektiven mit Fokus auf non-formale Bildung im Grundschulalter.

Die Modellprojekte

Demokratie - Profis in Ausbildung!

Im Projekt „Demokratie-Profis in Ausbildung! Politische Bildung mit Kindern” will der Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V. (Berlin) Politisches erfahrbar machen. Dabei sollen Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren in ihren Kompetenzen zum demokratischen Handeln und zur Meinungsbildung zu unterschiedlichen politischen Themen bestärkt werden.

Mehr erfahren

Demokratie (er)leben

Im Projekt „Demokratie (er)leben – Familienzentren als Orte gelebter Demokratie“ entwickelt die Karl Kübel Stiftung (Hessen) Familienzentren verstärkt als demokratischen Begegnungsort. Die aktive Partizipation aller spielt in den Familienzentren eine zentrale Rolle.

Mehr erfahren

Hortdialoge und Beteiligung

Mit dem Projekt “Hortdialoge und Beteiligung – demokratiestärkende Bildungsarbeit im Hortalltag” setzt sich der Verein Soziale Bildung e.V. (Mecklenburg-Vorpommern) für eine Demokratieförderung in Horteinrichtungen ein. Ziel ist es dort eine demokratiestärkende Bildungsarbeit zu etablieren.

Mehr erfahren

Der Teilhabe-Rabe

Im Projekt “Der Teilhabe-Rabe und die Schatzkiste frühkindlicher Demokratieerfahrung” des CJD Nord e.V. (Mecklenburg-Vorpommern) erhalten Kindertageseinrichtungen Beratung und Förderung zum Thema Demokratiebildung in den Bereichen Beteiligung, Selbstwirksamkeit, Mithandeln und Mitentscheiden in der Kita. Im Mittelpunkt steht, das Thema Demokratie in den Alltag der Kinder zu integrieren.

Mehr erfahren

Die Kita als Lernort für Demokratie

Das Projekt „Die Kita als Lernort für Demokratie – Partizipation und Selbstbestimmung von Anfang an“ des Vereins Haus Neuland e.V. (Nordrhein-Westfalen) beschäftigt sich mit Partizipation in der Kita. Im Projekt werden pädagogische Fachkräfte zu dem Thema geschult und begleitet.

Mehr erfahren

Couragierte Kinder

Mit dem Projekt „Couragierte Kinder – Ein demokratiefördernder Ansatz für pädagogische Fachkräfte im Kindesalter“ richtet sich die Aktion Zivilcourage e.V. (Sachsen) an pädagogische Fachkräfte und Kinder in Kitas, Horten und Grundschulen. Kinder sollen dabei ein Verständnis für Gerechtigkeit, Gleichheit und Verantwortung erhalten.

Mehr erfahren

ZUSAMMENSPIEL gemeinsam mehr erreichen

Im Projekt „ZUSAMMENSPIEL gemeinsam mehr erreichen - Ressourcenorientierte Elternaktivierung zur Stärkung kindlicher Kompetenzen und eines demokratischen Gemeinwesens“ will der RAA Hoyerswerda/Ostsachsen e.V. sprachliche und kommunikative Fähigkeiten bei Kindern fördern, ein Demokratieverständnis entwickeln und Wissen vermitteln.

Mehr erfahren

#Kinderrechte digital leben!

Mit dem Projekt “Kinderrechte digital leben!” möchte der Projektträger Kinderschutzbund Landesverband Thüringen e.V. erreichen, dass Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren in ihre digitalen Bildung besser einbezogen werden.

Mehr erfahren