Modellprojekte

ZUSAMMENSPIEL
gemeinsam mehr erreichen

 

#U3 
#Demokratieerziehung 
#Eltern-Kind-Lerngruppe

Projektbeschreibung 

Das Modellprojekt „ZUSAMMENSPIEL gemeinsam mehr erreichen - Ressourcenorientierte Elternaktivierung zur Stärkung kindlicher Kompetenzen und eines demokratischen Gemeinwesens“ des RAA Hoyerswerda/Ostsachsen e. V. kommt zunächst in der Stadt Hoyerswerda zum Einsatz.

Im nächsten Schritt wird es im Landkreis Bautzen und schließlich im Landkreis Görlitz eingesetzt, wo es sich flächendeckend bis zum Jahr 2024 an 20 Kitas etablieren soll.

Eltern für Kinder

Im Kern geht es in dem Projekt um vier Zielgruppen, welche unmittelbar mit dem positiv besetzten Ort einer Kita verbunden sind: Die jungen Eltern, deren Kinder und die pädagogischen Fachkräfte sowie deren Leitungsebene.

Vorwiegend wird die Kita aus Sicht der Eltern als schöner Ort wahrgenommen, in dem ihr Kind sich wohl fühlt und behütet wird. Sie nehmen diesen aber kaum als Bildungsort für sich selbst wahr. Ziel ist es, durch die Etablierung von angeleiteten (niedrigschwelligen) „Lerngemeinschaften“, Wissen zu vermitteln, sprachliche und kommunikative Fähigkeiten bei Kindern zu fördern und ein Demokratieverständnis zu entwickeln. Im Rahmen von Gruppenangeboten erfahren Eltern, wie sie ihren Kindern Werte anschaulich und lebensnah weitergeben können. In angenehmer und offener Atmosphäre erfolgt ein Austausch über kulturelle Grenzen hinweg. Für die Lerngemeinschaften stehen eigens hierfür geschulte Elternbegleiter*innen zur Verfügung, die thematisch tiefergehende Beratung und Anleitung geben.

Inhaltliche Schwerpunkte sind das Erlernen demokratischer Werte und wertschätzender Verhaltensweisen, wobei sich der Umfang nach dem Entwicklungsstand der Kinder richtet. Zudem werden den Eltern Wege aufgezeigt, wie ihr Kind, im Sinne der Partizipation in seinen Lebensgemeinschaften beteiligt werden kann. Der Faktor Zusammenhalt und -arbeit unter Berücksichtigung individueller Befindlichkeiten stellt einen bedeutenden Aspekt des Projektes dar. Neben dem

Aufbau eines wertebezogenen Bewusstseins seitens der Kinder, werden zugleich ihre Eltern dafür sensibilisiert.

 

Vereinigung der Sprach- und Demokratiebildung für ein Miteinander

Zur Umsetzung der praktischen Lerneinheiten werden methodische und inhaltliche Materialien in Form von Bausteinen entwickelt, die durch weiterführende Anregungen und Informationen ergänzt werden. Somit kann ein ganzheitlicher Zugang zu einem grundlegenden Demokratieverständnis ermöglicht werden.

Für dieses Modellprojekt werden die Inhalte des Sprachbildungsprojekts „Griffbereit“ adaptiert und auf Werte- und Demokratiebildung sowie Stärkung demokratischer Handlungskompetenzen erweitert. „Griffbereit“ ist ein Programm, das zum einen auf die Förderung der allgemeinen kindlichen Entwicklung im Alter von ein bis drei Jahren abzielt, zum anderen die Stärkung der Familiensprache(n) und der deutschen Sprache anstrebt. Das Projekt „Gemeinsam mehr erreichen!“  ergänzt dies durch den zusätzlichen Blick auf die Förderung der sorbischen Sprache. Zudem ist „Griffbereit“ als Grundlage für „Gemeinsam mehr erreichen!“ anzusehen, da Kommunikation eine wesentliche Basis zur Vermittlung von Wissen aber auch eines gesellschaftlichen Miteinanders ist. Akteur*innen beider Programme sind Eltern und Kinder. Orte dieser mehrsprachigen Angebote sind Kindertageseinrichtungen, Familienzentren, Familienbildungsstätten, Bildungseinrichtungen oder auch Gemeinschaftseinrichtungen. Beide Projekte liefern Möglichkeiten zur Förderung von Kindern im Alter bis zu drei Jahren und binden die Eltern als Wissensvermittler*innen ein.

 

Mehr Wirkung durch Vielfalt

Die Ziele des Projektes „Gemeinsam mehr erreichen!“ definieren sich wie folgt:

  • über verschiedene Kanäle möglichst heterogene Gruppen entstehen zu lassen
  • verschiedene Milieus und Erziehungskulturen zusammen zu bringen
  • die Erfahrungen, Erwartungen und kulturellen Hintergründe zu breiten Partizipationsangeboten zu entwickeln

Für die Ausbildung und Begleitung der Gruppen entsteht ein Curriculum. Fachkräfte, Leitung und Eltern sollen gemeinsam Ideen und Möglichkeiten zur Stärkung von Partizipation, demokratischer Handlungskompetenz inklusiver Organisationsentwicklung in ihrer Einrichtung entwickeln. Ihre spezifischen Bedarfe, Herausforderungen und Ressourcen werden dabei berücksichtigt. Dadurch sollen sich Eltern stärker mit der Einrichtung identifizieren, mehr Bereitschaft zur Mitarbeit entwickeln und die Zufriedenheit bei allen Beteiligten gesteigert werden.

Hier gelangen Sie zur Projektwebsite

Zielgruppen

  • Kinder im U3-Bereich sowie deren Eltern
  • pädagogische Fachkräfte
  • Führungskräfte von Kitas

Kontakt

RAA Hoyerswerda/ Ostsachsen e.V.
Industriegeländestr. B 8
02977 Hoyerswerda

Ansprechpersonen: Stephanie Ludwig & Heike Thomasius
ludwig[at]raa-hoyerswerda.com
heike.thomasius[at]raa-sachsen.de